5 Fragen beim Aussortieren von Kleidung


Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Eine Freundin bat mich mit ihr mal einen Blick auf ein paar Kleidungsstücke zu werfen um zu entscheiden, ob die weg können oder nicht. Sie war sich unschlüssig, denn einige Stücke waren einmal sehr teuer gewesen und sie waren tiptop in Ordnung.

Ich kam mit 5 Fragen im Gepäck, die sie sich zu jedem Kleidungsstück stellen sollte. Sobald eine Frage mit NEIN beantwortet wurde, kam das Kleidungsstück weg.

  1. Passt das Kleidungsstück noch? Ich meine, passt es wirklich? Nicht ein bissen und vielleicht wenn ich abgenommen habe, oder wenn ich eine Naht rauslasse und einen Knopf versetze. Passt es jetzt sofort richtig gut?

  2. Gefällt dir das Kleidungsstück? Und damit meine ich nicht, ob es teuer war, oder vor zehn Jahren mal modern, sondern: Gefällt dir das Kleidungsstück jetzt in diesem Moment?

  3. Es passt also noch und es gefällt dir. Mit was kannst du es kombinieren? Passt es zu anderen Kleidungsstücken?

  4. Wirst du dieses Kleidungsstück wirklich tragen und wenn ja, wann würdest du es tragen? Zur Arbeit, in der Freizeit, zu besonderen Anlässen (wenn ja, zu welchen?), zum Sport etc.?

  5. Und ganz wichtig: Fühlst du dich in dem Kleidungsstück wohl? Kannst du dich gut darin bewegen? Ist der Ausschnitt okay? Sitzt der Bund angenehm? Kannst du es tragen, ohne den ganzen Tag darüber nachzudenken, oder an dir herum zu ziehen und zu zubbeln?

Kann man alle fünf Fragen mit einem lauten JA beantworten, muss das Stück unbedingt zurück in den Kleiderschrank.

Aber mal unter uns. Bei einem Teil bei dem ich mich frage ob ich es überhaupt noch will, stimmt schon was nicht. Bei meinen Lieblingsteilen würde ich mich das nie fragen.

Bei meiner Freundin mussten dann auch von fünfzehn Teilen zwölf gehen. Denn mit diesen 5 Fragen kommt man sehr schnell ans Ziel.


5 Ansichten

Impressum     Datenschutz   

© 2020 SCHÖN & AUFGERÄUMT